vavpro Versicherung - Home

VERTRIEBSPARTNER-PORTAL.

Impressum & Rechliche Hinweise

1. Impressum

Medieninhaber und Herausgeber:
VAV Versicherungs-Aktiengesellschaft
Münzgasse 6 / 1030 Wien
T +43.1.716 07-0
F +43.1.716 07-100
vavpro@vav.at
www.vavpro.at

Handelsgericht Wien / FN 118015b / DVR: 0046990 / UID: ATU153 65 307/GEI 529900E2564AV5SVKC92
Vorstand: Sven Rabe (Vorsitzender) / Dipl.-Ing. Christian Sipöcz

Aufsichtsrat: Uwe Reuter, Hannover (Vorsitzender) / Dr. Wolfgang Emberger, Wien (Stellvertretender Vorsitzender) / Dr. Per-Johan Horgby, Hannover / Dr. Norbert Griesmayr, Wien / Carl Kummerer (vom Betriebsrat entsandt), Wien / Michael Vejvoda (vom Betriebsrat entsandt), Wiener Neudorf

Aufsichtsbehörde: FMA Finanzmarktaufsicht / Bereich Versicherungs- und Pensionskassenaufsicht / Otto-Wagner-Platz 5 / 1090 Wien
Für den Inhalt verantwortlich: VAV Versicherungs-Aktiengesellschaft

Unternehmensgegenstand: Versicherungsunternehmen

Konzeption, Design, Inhalte: VAV Versicherungen, Richtung des Mediums: Internetplattform

2. Rechtliche Hinweise

Ihr Zugriff auf die Webseite VAV PRO gilt als Einverständnis mit den nachfolgenden Bedingungen:

Inhalt

Die VAV übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit, Vollständigkeit, und Aktualität der abgerufenen Daten. Die VAV haftet demnach im Fall von Übermittlungsfehlern, Irrtümern, Unterbrechungen, Verspätungen, Auslassungen oder Störungen irgendwelcher Art sowie aus Eingriffen in technische Einrichtungen von der VAV durch Dritte nur für Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit. Maßgeblich für den Umfang der Rechte und Pflichten ist ausschließlich die mit der VAV abgeschlossene vertragliche Vereinbarung samt den Versicherungsbedingungen, wie sie im Antrag bzw. in dessen Annahme zum Ausdruck kommt. Allfällig von den Antrag abweichende Angaben und Hinweise auf dieser Webseite werden nicht Vertragsinhalt. Fehler und Änderungen sind vorbehalten.

Geltungsbereich und Urheberrecht

Die auf dieser Website präsentierten Inhalte richten sich ausschließlich an Personen mit festem Wohnsitz in Österreich. Die Verwendung von Text- und Bildmaterial von dieser Website bedarf der schriftlichen Zustimmung durch die VAV. Angaben zu Deckungssummen und Leistungsumfang sind den gültigen Versicherungsbedingungen zu entnehmen. Inhalte von externen Websites entziehen sich dem Einflussbereich der VAV, daher kann insbesondere bei solchen Informationen keine Gewährleistung auf Richtigkeit übernommen werden.

Bilder Quellenangaben: shutterstock.com / pixelio.de / VAV

Verbindungen und Viren

Die VAV übernimmt keine Haftung für den Entfall oder Einschränkungen der Verbindung, die sich infolge von Übermittlungsfehlern, technischen Mängeln, Leistungsunterbrechungen, Verspätungen, Störungen oder rechtswidrigen Eingriffen der Netzwerkanbieter oder in Einrichtungen der Netzwerkanbieter, über deren Einrichtungen die Verbindung hergestellt wird, ergeben. Die VAV übernimmt keine Haftung, dass die abrufbaren bzw. per Email übermittelten Daten oder ausführbare Programme (Download) frei von sog. "Computer-Viren" u.ä. (z.B. trojanische Pferde, Würmer - ungewollte, versteckte Programme, die auch erheblichen Schaden an Dateien und Programmen anrichten können) sind.

Links

Verweise auf Webseiten bzw. die Einrichtung einer direkten Zugriffsmöglichkeit (sog. "Links") erfolgen als Serviceleistung zur Abdeckung eines weitergehenden Informationsbedarfes des Zugreifenden. Auf diese Weise zugänglich gemachte Inhalte geben Ansichten und Meinungen des Urhebers dieser Webseite(n) wieder, deren Richtigkeit von der VAV weder überprüft ist, noch mit den Ansichten und Meinungen von VAV übereinstimmen muss. Die VAV übernimmt für solche Inhalte und Website Betreiber keine Haftung. Im Fall einer nicht zur Kenntnis gelangte Änderung der bezogenen Webseite nach Einrichtung der Zugriffsmöglichkeit haftet die vavpro nicht.

Änderungen

Die VAV behält sich das Recht vor, Ausmaß und Gestaltung der unter dieser Internet-Adresse verfügbaren Inhalte sowie die Bedingungen für den Zugriff abzuändern.

Anwendbares Recht

Der Zugriff auf diese Webseite sowie alle damit im Zusammenhang stehenden Vorgänge, Ansprüche und Verpflichtungen unterliegen österreichischem Recht.

Beschwerderecht / Veröffentlichung

Als Beschwerde gilt die von einer Person gegenüber der VAV geäußerte Unzufriedenheit im Hinblick auf den Versicherungsvertrag oder eine ihr gebotene Dienstleistung. Beschwerden können ganz einfach über das Online-Formular eingereicht werden. Selbstverständlich auch persönlich, telefonisch oder schriftlich per E-Mail, Brief oder Fax. Die Bearbeitung erfolgt innerhalb von 5 Werktagen nach Posteingang. Ist die Einhaltung der Beantwortungsdauer nicht möglich, erfolgt eine rechtzeitige Verständigung an den Beschwerdeführer.  Ist der Beschwerdeführer mit der Bearbeitung seines Anliegens unzufrieden oder die Auskunft unzureichend, ist die Ombudsstelle der VAV um eine zufriedenstellende Lösung bemüht.
Weitere Stellen, an die Beschwerden gerichtet werden können: 

Im Falle von Streitigkeiten kann sich der Beschwerdeführer an die Schlichtungsstelle für Verbrauchergeschäfte wenden: www.verbraucherschlichtung.or.at. Die Teilnahme an einem Schlichtungsverfahren ist jedoch nicht verpflichtend. Die VAV behält sich daher vor, dieses abzulehnen.
Die zuständige Aufsichtsbehörde ist die:
FMA
Finanzmarktaufsicht/Versicherungsaufsicht
Otto-Wagner-Platz 5, 1090 Wien, www.fma.gv.at

Internet Ombudsmann

Wir erkennen den Internet Ombudsmann als außergerichtliche Streitschlichtung an:
Internet Ombudsmann
Web: www.ombudsmann.at

Nähere Informationen zu den Verfahrensarten unter www.ombudsmann.at oder in den jeweiligen Verfahrensrichtlinien:

Kontakt

VAV Versicherungs-Aktiengesellschaft
Münzgasse 6 / 1030 Wien
T +43.1.716 07-0
F +43.1.716 07-100
vavpro@vav.at
www.vavpro.at

Kommunikation

Die maßgebliche und einzige Kommunikationssprache für die Vertragsbeziehung ist Deutsch. Als Kommunikationsmittel steht die Möglichkeit offen, persönlich, telefonisch, per Brief, per Telefax oder per E-Mail mit der VAV zu kommunizieren.

Angabe zur Gender-Klausel

Im Sinne des § 2 c Gleichbehandlungsgesetz gelten die auf dieser Website verwendeten Formulierungen sowohl für Männer als auch Frauen. Zur einfacheren Lesbarkeit wurde in den Texten Text jedoch auf die Ausführung der weiblichen Formen verzichtet.

 

Informationen und rechtliche Hinweise zum Vertragsabschluss

Vertragspartner

Vertragspartner ist die VAV Versicherungs-Aktiengesellschaft, 1030 Wien, Münzgasse 6, in der Folge „VAV“ genannt. Telefonnummer: 01.716 07 Faxnummer: +43.1.716 07-96 606

E-Mail: vavpro@vavpro.at

Firmenbuchnummer: FN 118015b Firmenbuchgericht: Handelsgericht Wien

Zustandekommen des Versicherungsvertrages

Der Versicherungsvertrag kommt erst mit Zugang des Versicherungsscheines (Polizze) oder einer gesonderten Annahmeerklärung zustande. Das Absenden Ihres Antrages stellt noch keine Annahme Ihres Versicherungsantrages dar. Sollten wir Ihren Antrag nicht annehmen können, erhalten Sie von uns eine Ablehnung Ihres Antrages.

Verantwortlichkeit

Der Antragsteller ist allein für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben verantwortlich, auch wenn eine andere Person deren Niederschrift vornimmt. Versicherungsanträge sowie sämtliche Anzeigen und Erklärungen des Versicherungsnehmers und des Versicherten müssen schriftlich erfolgen. Vorvertragliche Anzeigepflicht. Der Antragsteller und gegebenenfalls die zu versichernde(n) Person(en) ist (sind) gemäß § 16 Versicherungsvertragsgesetz (VersVG) verpflichtet, die Fragen nach den gefahrenerheblichen Umständen richtig und vollständig zu beantworten. Unvollständige und unrichtige Angaben hindern die vavpro Versicherung, die von ihr zu übernehmende Gefahr richtig einzuschätzen. Bei schuldhafter Verletzung dieser Pflicht kann die vavpro Versicherung vom Vertrag zurücktreten oder ihn anfechten und gegebenenfalls die Leistung verweigern.

Schriftlichkeit

Versicherungsanträge sowie sämtliche Anzeigen und Erklärungen des Versicherungsnehmers und des Versicherten müssen schriftlich erfolgen bzw. mittels eines dem Empfänger zur Verfügung stehenden und zugänglichen dauerhaften Datenträgers übermittelt werden. Als „schriftlich“ gilt auf der Seite des Kunden für diese Vereinbarung neben der Schriftform auch die Zusendung von Nachrichten per E-Mail oder Fax. Abmachungen und Erklärungen sind für den Versicherer nur verbindlich, wenn sie schriftlich ausgefertigt und bei einer Verwaltungsstelle des Versicherers eingelangt sind. Wir empfehlen Ihnen, bedeutsame Zusendungen (z.B. Rücktritt, Kündigung, Schadensmeldung) entweder auf dem Postweg durchzuführen oder auf andere Weise sicherzustellen, dass uns diese verlässlich zukommen. Behalten Sie sich eine Kopie Ihrer Zusendung auf einem dauerhaften Datenträger auf.

Vertragsgrundlage

Vertragsgrundlage bilden die den beantragten Sparten zugrunde liegenden vavpro-Versicherungsbedingungen.

Hinweis auf weitere Steuern und Gebühren

Gemäß § 5 FernFinG machen wir Sie darauf aufmerksam, dass im Zusammenhang der Versicherung möglicherweise weitere Steuern und Gebühren anfallen, die nicht über die vavpro abgeführt oder verrechnet werden.

Bindefrist

An einen Antrag hält sich der Antragsteller (=Kunde) 6 Wochen ab Antragstellung gebunden.

Anwendbares Recht/Erfüllungsort

Für den Versicherungsvertrag gilt österreichisches Recht. Erfüllungsort ist der Sitz des Versicherers in Wien.

Vertragssprache

Die auf das gesamte Rechtsverhältnis angewandte Sprache ist deutsch.

Aufsichtsbehörde

Die zuständige Aufsichtsbehörde ist die Finanzmarktaufsicht (FMA), Bereich Versicherungsaufsicht, 1090 Wien, Otto Wagner Platz 5.

Rücktrittsrechte

§ 5c Versicherungsvertragsgesetz (VersVG): Rücktritt vom Vertrag oder der Vertragserklärung binnen 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in geschriebener Form; rechtzeitiges Absenden wahrt die Frist. Dieses Rücktrittsrecht besteht nicht bei einer Vertragslaufzeit von weniger als sechs Monaten. Der Fristenlauf für den Rücktritt beginnt, wenn Ihnen die Polizze, die Versicherungsbedingungen und die in §§ 9a, 18b Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG) vorgesehenen Informationen zugegangen sind.

§ 8 Fern-Finanzdienstleistungs-Gesetz (FernFinG): Rücktritt ohne Angabe von Gründen binnen 14 Tagen schriftlich oder mittels eines dem Empfänger zur Verfügung stehenden und zugänglichen dauerhaften Datenträgers, rechtzeitiges Absenden wahrt die Frist. Die Rücktrittsfrist beginnt mit Abschluss des Vertrages.